Spanische Hofreitschule Wien (Morgenarbeit)

 


Die berühmte Spanische Reitschule ist im Zentrum von Wien, Teil des großen Gebäude der Hofburg (unter anderem Sitz des Bundespräidenten von Österreich). Die Hofreitschule ist etwa 10 min zu Fuß vom zentralen Stephansdom entfernt.

Es ist die bekanneste Reitschule der Welt und eine der größten Attraktionen für Touristen in Wien. Täglich kommen hunderte, nicht selten tausende, Besucher in die Spanische Hofreitschule. Sehr beliebt ist der Besuch der Morgenarbeit. In dem großen, mehr als sehensswerten Gebäude findet jeden Morgen ein öffentliches Training mit den berühmten weißen Lipizzaner-Pferden statt. Mehrere Reiter üben mit den Pferden ist der großen Halle. Mehrere hundert Zuschauer haben auf zwei Etagen über den Pferden und Reiter Platz. Die Morgenarbeit ist sehr bekannt und selbst im Winter gut besucht. Die Vorführung dauern 2 Stunden von 10 Uhr bis 12 Uhr und werden stillvoll von klasischer Musik begleitet. Während der kurzen Pausen bei Wechsel der Pferde gibt es über Lautsprecher interessante Infos über die Spanische Hofreitschule und die tollen weißen Pferde.

Eintritt Spanische Hofreitschule (Morgenarbeit)

Die Morgenarbeit beginnt jeden Tag unter der Woche um 10 Uhr. Somit kommen fast alle Besucher gegen 10 Uhr, entsprechend groß ist der Andrang und diese Uhrzeit.

Der Eintritt kostet 15 Euro für Erwachsene. Kinder über 6 Jahre bezahlen 7,50 Euro, Kinder zwischen 3 und 6 Jahre können kostenfrei die Morgenarbeit besuchen. Vorsicht: Kleinkinder unter 3 Jahre dürfen unseres Wissens nicht mit zur Morgenarbeit in der Spanische Hofreitschule Wien. (Stand der Preise Anfang 2018)

Die Tickets gibt es im Internet auf der Webseite Getyourguide.de. Das kaufen von Eintrittskarten im Internet ist gerade bei Attraktionen mit großen Andrang sinnvoll (lange Schlangen, Wartezeiten, die Attraktion kann ausverkauft sein).    >>>  mehr Infos und Ticket buchen

Kostenfrei mit dem Vienna Pass: Inhaber des Vienna Pass brauchen keinen Eintritt für die Morgenarbeit in dir berühteste Reitschule der Welt zu bezahlen.  >>> Mehr Infos und Buchung auf dieser Webseite

Wir haben an einem Dienstag im Februar, also in absoluten Nebensaison, etwa 20 min an der Kasse angestanden. Einen Sitzplatz mit guter Sicht haben wir nur mit etwas Glück bekommen. Es gibt aber auch viele Stehplätze mit recht guter Sicht. Tipp: Im 1.Stock sieht und hört man mehr als im 2. Stock.

Öffnungszeiten Spanische Hofreitschule (Morgenarbeit)

Die Spanische Hofreitschule Wien ist immer von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Fast immer kann man die Morgenarbeit in der Schule der Lipizzaner-Pferde Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag besuchen. Eher selten ist zusätzlich auch Montag und Samstag geöffnet. Einen genauen Überblick über alle Tage mit Öffnungszeiten finden Sie auf Getyourguide.de unter "Satum und Teilnehmer auswählen".


Lipizzaner-Pferde sind fast immer weiß, zumindest ab einen gewissen Alter.

Unser Eindruck

Uns hat die Morgenarbeit gut gefallen. Man sieht zwar nicht die großen Sprünge und Kunststücke, aber einiges anderes. Gefallen hat uns das riesige, kunstvolle Gebäude, fast ein Hallen-Stadion. Man sieht Lockerungsübungen, verschiedene Laufstile und kann die tollen Pferde und Reiter ohne Zeitdruck beobachten. Der Blick von öben auf die Pferde ist vor allem an den Längsseiten hervorragend.

Die meisten Pferde sind weiß, einige wenige der tempramentvollen Lipizzaner sind aber auch dunkel. Mit etwas Glück sieht man während der Morgenarbeit in der Spanischen Reitschule auch ein dunklen Lipizzaner-Hengst.

Es gibt in der Spanischen Hofreitschule Wien ein Cafe. Am Nachmittag gibt es an manchen Tagen auch Führungen durch die Hof-Reitschule.

 

Link-Tipp:   Mehr Infos über die Hofreitschule und Eintrittskarten

 

 

Wien-Infos (Startseite)
 
Hofburg Wien
Hofreitschule Morgenarbeit
Prater Wien
Riesenrad Wien
Madame Tussauds Wien
Naturhistorisches Museum
Leopold Museum
Mumok-Museum
Hundertwasserhaus
Mozarthaus
Naschmarkt
Zoo Wien
Schmetterlingshaus
Stephansdom Wien
Domschatz Stephansdom
Turm-Besteigung Stephansdom
 
Vienna Pass Wien
Stadtrundgang Wien
Anreise Wien
Flughafen Wien
Datenschutz
Impressum