Naturhistorisches Museum Wien

 


Das Natur-historische Museum im Zentrum von Wien ist eines der wichtigsten Museen in Österreich und eines der bedeutendsten natur-geschichtlichen Museen der Welt. Das riesige Museum eröffnete, wie das Schwestergebäude mit dem kunsthistorischen Museum gegenüber, im Jahr 1879. Viele Objekte in dem Naturmuseum, wie die Insekten-Sammlung aus dem 18. Jahrhundert, sind jedoch wesentlich älter.

Zum einen begeistert im Naturhistorischen Museum Wien viele Besucher die zoologische Abteilung. Die vielen Insekten und größere Säugetiere sind einige Highlights. Andere Räume mit riesigen ausgestorbenen Tieren, wie gigantische Dinosauriere und Nashörner, sollte man unbedingt anschauen. Sehr bekannt sind auch die Abteilung zum Thema Geologie wie Mineralien, Edelsteine. Sehr interessant fanden wir die weltberühmte Sammlung von Meteoriten in dem Museum für Naturgeschichte in Wien. Auch Pflanzen werden in dem Museum ausführlich dargestellt. Beispiele sind Blumen (Blüten-Pflanzen), verschiedene Arten von Holz oder Früchte und Samen. Relativ neu ist der Museumsbereich für Ökologie und Naturschutz. Das bekannteste Fundstück der Ausstellung ist eine Steinfigur aus der Steinzeit. Es ist die fast 30.000 Jahre alte Venus von Willendorf. In dem Dorf Willendorf, im Norden von Österreich, wurde die Figur im Jahr 1908 gefunden.

Insgesamt sind in dem Museum für Natur in Wien 30 Millionen Objekte ausgestellt. Man kann unmöglich alles an einem Tag oder wenigen Stunden anschauen. Es ergibt Sinn sich vorher zu überlegen was man sehen möchte. Einen Blick sollte man auch auf den Maria-Theresien-Platz vor dem Naturkunde-Museum Wien werfen. Die riesigen in geometrischen Formen geschnittenen Hecken sind sehenswert.

Eintrittspreise 2018 Naturhistorisches Museum Wien

Erwachsene zahlen 10 Euro Eintritt. Studenten und Auszubildende bis 27 Jahre können für 5 Euro das Museum besuchen. Es gibt weitere Ermäßigungen zum Beispiel für Behinderte und Senioren (8 Euro). Toll ist, dass Kinder bis einschließlich 18 Jahre freien Eintritt haben (Stand der Infos Anfang 2018).

Wie finden, dass der Eintrittspreis in das naturgeschichtliche Museum von 10 Euro (Stand Anfang 2018) angemessen ist. Es ist ein großes und sehr interessantes Naturkundemuseum. Es ist nach unserer Meinung die beste Ausstellung zum Thema Natur in Europa.

Unser Tipp: Kostenlos in das Museum: Wer den Vienna Pass Wien hat, hat in das Museum, wie die meisten anderen großen Sehenswürdigkeiten Wiens, kostenfreien Eintritt. Mehr Informationen und Buchung auf der bekannten Webseite Getyourguide.de.

Vienna Pass Online kaufen

Mit dem Vienna Pass kann man fast alle Sehenswürdigkeiten in Wien ohne Eintritt zu bezahlen besuchen. Zudem kann man Touristenbusse (Hop on / Hop off) kostenfrei nutzen. Wir empfehlen den Kauf des tollen Viena Pass in Ruhe im Internet vor der Wien-Reise. Bei folgendem Anbieter kann man bis 24 Stunden vorher kostenlos stornieren.

>>> Mehr Infos und Kauf Vienna Pass


Anfahrt natur-historisches Museum Wien

Das Museum für Natur ist im Zentrum der Stadt Wien. Die nächste U-Bahn-Station ist "Volkstheater", weniger als 100 Meter entfernt. Zwei U-Bahn-Linien halten hier: Die U-Bahn U2 (dunkelblaue Linie zum Beispiel direkt zum Prater) und die U3 (orange Linien, direkt zum Stephansdom und zu den wichtigen Bahnhöfen Wien-Mitte und Westbahnhof).

Andere Sehenswürdigkeiten von Wien sind nur wenige Minuten zu Fuss von den Naturhistorischen Museum entfernt. Dazu zählen zum Beispiel die Hofburg, die Spanische Reitschule, das Albertina (Kunstmuseum), die Österreichische Nationalbibliothek und das oben bereits erwähnte Museum für Kunstgeschichte Wien (Kunsthistorisches Museum).

Öffnungszeiten 2018 Naturhistorisches Museum Wien

Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag und Montag: 9 bis 18:30

Mittwoch abends ist länger auf ( 9 Uhr bis 21 Uhr)

Dienstag hat die Ausstellung zum Thema Natur im Zentrum von Wien Ruhetag.

 

Weiter uns bekannte Museen für Naturgeschichte in Europa

Das unseres Wissens größte Museum in Deutschland zu einem ähnlichen Thema ist das Naturkundemuseum in Berlin. Auch in Venedig gibt es ähnliches Museum für Naturgeschichte (mehr Infos). Die Ausstellung in Wien ist jedoch um ein Vielfaches größer. Zudem haben wir letzten Sommer das Naturhistorische Museum Kreta in Griechenland besucht und einen Artikel darüber geschrieben (ebenfalls sehr interessant, Themen u.a. Mittelmeer, Erdbeben und Dinosauriere, auch lebende Tiere).

 

 

  English Version
Wien-Infos (Startseite)
 
Hofburg Wien
Hofreitschule Morgenarbeit
Prater Wien
Riesenrad Wien
Madame Tussauds Wien
Naturhistorisches Museum
Leopold Museum
Mumok-Museum
Hundertwasserhaus
Mozarthaus
Naschmarkt
Zoo Wien
Schmetterlingshaus
Stephansdom Wien
Domschatz Stephansdom
Turm-Besteigung Stephansdom
 
Vienna Pass Wien
Stadtrundgang Wien
Anreise Wien
Flughafen Wien
Datenschutz
Impressum